Jahresbericht der KF-Garrel 2013/2014

 

 

Samstag, 02.03.2013 Männer kochen für Frauen mit der FG I. Nach rund 8 Jahren hieß es erneut: Männer kochen für Frauen. Hermann-Josef Tholen, unterstützt von Alfons Abeln und einem tatkräftigen Männerteam sorgten für einen reibungslosen Ablauf. 26 Personen ließen sich diese Aktion nicht entgehen und erlebten Spaß und den gehobenen kulinarischen Genuss incl. einer festlich geschmückten Tafel. Damit jeder auf dem aktuellen Stand war, wurde vorab der Menüplan verteilt. Hermann-Josef Thole hatte mit einem in der Szene sehr geschätzten Koch, ein schmackhaftes 4 Gänge Menü ausgesucht. Und schon geht´s los. Hier die Gruppe, die den Nachtisch, einen leckeren Obstsalat, vorbereitet. Personen, denen man es gar nicht zugetraut hätte, zeigen ungeahnte Fähigkeiten. Alle Fäden liefen bei Hermann-Josef zusammen. Die Waldpilzcreme war bei Uwe und Wilfried in besten Händen, wie Hermann-Josef feststellen konnte. Es ist geschafft: Stolz präsentieren sich die Hobbyköche dem Fotografen. Und schon treffen auch die geladenen Damen ein. Hinterher ein kleiner "Absacker". Nach dem Essen sorgte Alfons Abeln als Feuerwehrmann für eine lustige, launige Einlage. Umstehende/-sitzende wurden mit eingebunden.  

Sonntag, 03.03.2013 Gemütlicher Nachmittag mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen der Senioren. 24 Teilnehmer waren anwesend.   

Sonntag, 03.03.2013 Pizzabacken der FG III: 12 Personen nahmen an dieser von Familie Siemer vorbereiten Veranstaltung teil.

Freitag, 08.03.2013 Frauenabend am Kamin10 Frauen von Gesamtkolping ließen sich dieses Ereignis nicht entgehen. Bei Apfelsaft mit Zimt, Wein und stimmungsvoller Dekoration haben alle in gemütlicher Atmosphäre beisammen gesessen.

Samstag, 09.03.2013 Delegiertenversammlung in Wilhelmshaven. Ida Abeln, Detlev Göken und August Lunte nahmen teil. Beginn war um 8:30 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst. 38 Kolpingsfamilien und 113 stimmberechtigte Delegierte waren anwesend. U. a. wurde der langjährige Landespräses Pater Bernhard Seggewiss verabschiedet. Sein Nachfolger wurde der Pfarrer von Bösel, Pastor Stefan Jasper-Bruns. Für die Position des Landesvorsitzenden konnte, wie in den Vorjahren, kein Einzelkandidat gewonnen werden. Es bleibt beim Vorsitzenden Team, dass nach dem Ausscheiden von Bernd von Lehmden und Torsten Siefert nunmehr aus Gaby Kuipers, Elisabeth Storck und Michael Niemeyer besteht. Der Kolpingtag wird in Zukunft nur noch alle zwei Jahre stattfinden.

Sonntag, 10.03.2013  Fastenwallfahrt nach Schillig. An der diesjährigen Fastenwallfahrt beteiligten sich 36 Mitglieder. Die Tour führte uns nach Schillig zu der neuen Kirche am Meer. Nach der Ankunft nahmen wir in der Kirche Platz, um eine Andacht abzuhalten. Hier ein Blick auf die architektonisch sehr aufwändige Dachkonstruktion, durch die viel Licht in den Kirchenraum gelangt. Die Kirche selbst hat keine Fenster. Hier ein Blick auf den Altarraum mit dem Kreuz, dessen Hintergrund an einen Strand erinnert. Nach der Andacht stellte uns der Diakon die Besonderheiten der Kirche dar. Der Tabernakel wird durch einen mit Messingfolie ausgekleideten Schacht beleuchtet. Scheint die Sonne, ergibt sich ein interessantes Farbenspiel. Die Mutter Gottes mit einigen Kerzen im Vordergrund. Nach der Andacht mit folgender Führung bedankte sich der Vorsitzende August Lunte beim Diakon und Andrea Lunte überreichte ein kleines Geschenk. Vor dem Verlassen der Kirche wurde noch schnell ein Gruppenfoto aufgenommen. Kaum waren wir draußen, packte uns ein eisiger Sturm. Der Weg am Deich war verschneit und teilweise spiegelglatt. Und schon sind wir im Upstallsbohm, einem gemütlichen Hotel angekommen und werden prompt mit Kaffee und Kuchen versorgt. Bei diesen tief winterlichen Temperaturen erübrigte sich ein Gang auf dem Deich. Wir genossen stattdessen den tollen Ausblick aus dem Restaurant. Busfahrer Werner Otten fuhr uns anschließend sicher nach Garrel, wo wir gegen 19 Uhr eintrafen. Die Gruppe bedankte sich bei Andrea und August Lunte mit anhaltendem Applaus für die hervorragend vorbereitete Fastenwallfahrt.

Ostermontag, 01.04.2013 Ostergottesdienst/Ostereiersuchen. Teilen – gefällt mir! Unter diesem Motto wurde die Messe am 01.04.2013 vom Liturgiekreis unsere Kolpingsfamilie gestaltet. Musikalisch war unser Kolpings-Gesangsteam mit der Kolping Combo Nr. 6 aktiv. In der Messe wurde durchgängig versucht darzustellen, wie Jesus heute handeln und insbesondere kommunizieren würde.  Im Zeichen von Sozial Media (Facebook, Twitter), wo alles und jedes geteilt wird, stellte sich die Frage, ob Jesus daran teilnehmen würde, was und wie er berichten würde und wie viele Jünger (Follower) er heute für sich begeistern könnte. Um auch den Kindern zu verdeutlichen, dass nicht die absolute Höhe einer Spende oder guten Tat entscheidend ist, sondern vielmehr die Geste und die Einstellung zu helfen und zu teilen entschieden wichtiger ist, wurde jedem Kind nach dem „Vater unser“ 2*20 Cent geschenkt. Mit diesem Geld durften dann die Kinder später machen was sie wollten. War die "Message" (Nachricht) angekommen? Insgesamt war es eine sehr gelungene und anschauliche Messe, die Jesus Handeln und Wirken in die heutige Zeit transferiert hat. Durch die bildhafte Gestaltung haben auch die Kleinsten einen Großteil von der Botschaft verstanden. Berichten zu Folge wurde das Geld in unterschiedlich soziale Projekte gesteckt: Klingelbeutel, Kerze anzünden oder Unterstützung vom kriselnden Italien, indem aufopferungsvoll bei den kalten Temperaturen Eis gegessen wurde. Im Anschluss an der Messe trafen sich dann bei bestem Sonnenschein knapp 50 Kolpinger im Pastorenbusch zum Eiersuchen. Während die jüngsten sich im Gebüsch abmühten um auch wirklich alle Eier vom Osterhasen zu finden, hat die ältere Generation (Kolpingjugend) sich schon gestärkt. Die wichtigste Aufgabe an diesem Tag war selbstverständlich wieder in bewährten Händen. Der Grill wurde fachmännisch bedient und geschwenkt. Und nach dem Motto "Teilen - Gefällt mir" wurden die Würstchen dann auch für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt.

Sonntag, 07.04.2013 Bowlingnachmittag FG I Familie Standt. Rund 20 Interessierte fanden sich am Sonntag, den 7.4.13 beim Bowling Center in Cloppenburg ein. Zunächst galt es die passenden Schuhe zu mieten. Die Kolpingjugend ist auch mit Interesse dabei. Gemeinsam wurden die Kenntnisse und Spielregeln des Bowlings aufgefrischt. Nach einer 2-stündigen Spielzeit endete unser sportlicher Einsatz. Es hat allen viel Spass gemacht und sollte bei Gelegenheit wiederholt werden.

Samstag, 13.04.2013 Zoo Osnabrück mit Zugfahrt der FG III –Familien Bohmann-Laing.

Sonntag, 14.04.2013 Nettebad Osnabrück: Sechs Familien der FG II nahmen teil. Beim Rutschen ins kühle Nass von einer Rutsche von 50 m Länge haben alle sehr viel Spaß gehabt.

Samstag, 27.04.2013 Landeswallfahrt nach Bethen.  August Lunte und Rudolf Göken haben an der Landeswallfahrt teilgenommen. Pater Seggewiss hielt in der gut besuchten Kirche in Bethen eine Andacht. Anschließend traf man sich im Pilgerhaus „Maria Einkehr“ zur Verabschiedung von Johannes Beering, der Jahrzehntelang für das Kolping Bildungswerk im Offizialat gearbeitet hatte. August Lunte überreichte ihm ein Geschenk unserer Kolpingsfamilie. Seine Nachfolgerin konnte auf Grund eines anderen Termins nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

Freitag, 03.05.2013 Kreativer Abend. Bernd König und Günter Göken hatten zu diesem aktiven, handwerklichen Abend eingeladen. Zunächst wurde das interessierte Publikum auf die verschiedenen Möglichkeiten des Abends hingewiesen. Anhand einer Flipchart-Beamer-Show wurde der Bau eines Insektenhotels dem staunenden Fachpublikum dargestellt. Neben dem Insektenhotel wurde noch die Dichtung eines Kolpinggedichts, sowie ein Grundkurs im Umgang mit einem Keybord angeboten. Da nun aber die Materialien für das Insektenhotel schon besorgt waren, entschieden sich alle für diese Herausforderung. Schnell lernte jeder den Umgang mit Hammer und Nagel. Bernd, stets um die Kontrolle des Geschehens bemüht, wies mit eindrucksvollen Gesten auf besonders gelungene oder auch misslungene Aktionen hin. Und nach gut 2-stündiger Arbeit präsentierten die Ersten, im Bild Tobias Schewe, die fertigen Unterkünfte für zukünftige Insektengenerationen. Entspannte Gesichter bei den Hauptverantwortlichen, v. l. Bernd und Günter und das tolle Ergebniss ihrer intensiven Vorbereitungen. Nach dieser erfolgreichen Aktion möchte man sich beim nächsten kreativen Abend einem größeren Objekt widmen, etwa dem Bau eines Elefantenhauses.

Montag, 20.05.2013 Familiengottesdienst Pfingstmontag. Wiederum eine ordentlich vorbereitete öffentliche Großveranstaltung unserer Kolpingsfamilie. Dank an den Liturgiekreis, das Gesangsteam und die Combo Nr. 6!

Mittwoch, 22.05.2013 Maiandacht im Pastorenbusch. 21 Personen haben teilgenommen. Präses Paul Horst lobte die gute Gestaltung dieser Veranstaltung.

Sonntag, 26.05.2013 Fahrt nach Bad Zwischenahn. Geplant war eine Fahrt zum Dümmer mit einer Segelpartie und Kaffeetrinken. Da es an diesem Sonntag sehr stürmisch war, fuhr die Gruppe kurz entschlossen nach Bad Zwischenahn. Nach Kaffee und Kuchen erfolgte eine 1 ½ stündige Schifftour auf dem Meer. Auf dem Rückweg wurde noch schnell Gaby Kuipers in Westerstede besucht. Gegen 19 Uhr traf die Gruppe wohlbehalten in Garrel ein.

Freitag, 7.6.2013 Grillen der Kolping Senioren im KFZ: 10 Personen nahmen teil. Zu einem gemütlichen Grillabend hatten die älteren Kolpingsemester eingeladen. Um den Abend stressfreier zu gestalten, wurde Hubert als bewährter Grillmeister aktiviert. Wie man den Bildern entnehmen kann, wurde es ein schöner Abend mit vielen Erinnerungen. Auch Pastor em. Albert Holzenkamp war anwesend.       

Sonntag, 09.06.2013 Kolpingtag intern – mit Konzert der Kolping Combo Nr. 6. Immerhin rund 70 Teilnehmer hatten sich in diesem Jahr zum Kolpingtag intern unserer Kolpingsfamilie eingefunden. Der übliche Gottesdienst konnte leider wegen terminlicher Überschneidungen nicht vor Ort im Pastorenbusch stattfinden. Und so begann der Tag mit dem Hochamt in der katholischen Pfarrkirche um 10:45 Uhr. Nach der Messe begaben sich alle Interessierten zum Kolping-Freizeit-Zentrum um dort zunächst ein gemeinsames Mittagessen einzunehmen. Selbstgemachte Salate oder Kuchen wurden von den Teilnehmern - nach vorheriger Absprache - mitgebracht. Der Vorsitzende Wolfgang Lunte eröffnete die Veranstaltung. Im Bild die Mitglieder der Kolping Combo Nr 6 unter der Leitung von Bernd König (3. v. r.), zuständig für das am Nachmittag stattfindende Platzkonzert. Den gesanglichen Part übernimmt das Kolping Gesangsteam (Leitung: Sigrid Buschenlange). Zum Abschluss gab es für alle Kaffee und Kuchen. Um den Kaffee hatte sich Hermann-Josef Tholen besonders verdient gemacht. Pastor Holzenkamp und Pater Boby kamen gerade noch rechtzeitig vor Ende der Veranstaltung.

Donnerstag, 13.-16.06.2013 72-Stunden-Aktion. Für die 72-Stunden-Aktion hatten sich die Hauptverantwortlichen der Kolpingjugend unter der Leitung von Hubert Bley einige Verbesserungen/Renovierungen im Kolping-Freizeit-Zentrum einfallen lassen. So sollten die Pfade durch den Pastorenbusch neu mit Schotter versehen werden, der Teich gesäubert und mit einem neuen Zaun versehen werden. Hier nur einige der zahlreichen Fotos der Aktion, an der an den 3 Tagen rund 35 Jugendlichen u. Erwachsene beteiligt waren. Der besondere Dank gilt an dieser Stelle noch den Firmen, die durch Ausleihen ihrer Maschinen und Geräte, die Durchführung dieser Aktion überhaupt erst ermöglichten!

Sa, 15.-So. 16.06.2013  2-Tages-Fahrradtour der FG I. Rund 20 Mitglieder der Familiengruppe I beteiligten sich an der 2-tägigen Radtour über Essen nach Haselünne. Circa 75 km waren jeden Tag zu bewältigen, was für ungeübte Radfahrer schon eine kleine Herausforderung darstellt. Belohnt wurden alle Beteiligten durch eine wunderschöne Tour mit vielen Sehenswürdigkeiten und Informationen. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz, wie man den nachfolgenden Bildern entnehmen kann. Die Vorbereitung lag in den bewährten Händen der Familien Doris u. Fr.-Josef Ferneding sowie Rita u. Herm.-Josef Tholen. Ob Stadtführung, Hotel oder nette Lokalität für Kaffee und Kuchen (Hüvener Mühle): bei allen Highlights eines Tages wurden die Teilnehmer positiv überrascht. Da gleichzeitig die 72-Stunden-Aktion im Kolping-Freizeit-Zentrum stattfand, besichtigte die Gruppe auf ihrer Rückfahrt am Sonntagabend die vorgenommenen Arbeiten im Pastorenbusch.

Samstag, 29.06.2013 Tag der Treue  in Visbek. Begonnen wurde um 9 Uhr mit einem Frühstück im Pfarrheim. Um 10 Uhr schloss sich ein Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Vitus an. Danach weiteres Programm im Saal Diekhaus, Frühschoppen, Mittagessen, Gemeinderundfahrt und Kaffeetafel.           

Sonntag, 07.07.2013 Frühwanderung Ahlhorner Fischteiche. Gleich zu Beginn wurde bei bestem Wetter ein Foto vor dem Kreuz beim Blockhaus aufgenommen. 18 Interessierte hatten sich um 9 Uhr morgens bei den Ahlhorner Fischteichen (Blockhaus) eingefunden. Der Hochsitz bot einen herrlichen Blick über die naturbelassene Seenlandschaft. Vorbereitet wurde die Tour von den Familien Tangemann und Wienken der FG I. Nach rund 1,5 stündiger Wanderung gab es gegen 10:30 Uhr ein reichhaltiges Frühstück im Tannenhof.

Samstag, 13.07.2013 Draisinenfahrt. 21 Teilnehmer hatten sich für die Draisinentour von Quakenbrück nach Nortrup angemeldet. Die Familien Schewe und Göken hatten diese Tour vorbereitet. Bei bestem Wetter ging es pünktlich um 14: 30 Uhr auf die Gleise-fertig-los. Vorab gab es eine kurze Einführung: mehrere Verkehrsstraßen kreuzten unseren Kurs, wobei vorher Schranken und Warnblinklichter für den Verkehr aktiviert werden mussten. Am Bahnhof in Nortrup die verdiente Pause: mehrere Bleche mit leckeren Kuchen wurden angeboten. Dazu gab es Getränke, sowie Kaffee und Tee. Sogar drei junge Fanzosen aus Blere nahmen teil. Für die Rückfahrt wurden die Draisinen getauscht: zu Anfang gab es leichte Probleme mit dem ungewohnten Antrieb. Zum Schluss noch schnell ein Gruppenfoto: gegen 17:30 Uhr erreichten wir wieder den Bahnhof in Quakenbrück.

Sonntag, 28.07.2013 Volksradfahren Talsperre  - Start als „größte Gruppe“. Ansporn sollte sein, dass unsere KF die größte Gruppe bei dem traditionellen Radfahren um die Thülsfelder Talsperre stellt. An diesem Sonntag machte uns der Wetterdienst mit der Ankündigung des heißesten Tages des Jahres einen Strich durch die Rechnung. Statt der angedrohten 37 Grad wurden es nur angenehme 24 Grad, also bestes Wetter zum Radfahren, auch wenn von den Teilnehmern rund 40 km Gesamtstrecke erwartet wurde. Zur Halbzeit gab es in Dwergte bei der Baumstadt eine kleine Stärkung. Natürlich wurde auch der Stempel auf den Teilnehmerkarten festgehalten, als Beweis, auch tatsächlich die ganze Strecke gefahren zu sein. Nach erfolgreicher Rückkehr stärkten sich alle bei Erbsensuppe (etwas dünn) und Eisbein mit Sauerkraut. Für das Tandem gab es einen Pokal und an der teilnehmerstärksten Gruppe müssen wir noch arbeiten. Immerhin fielen als Trostpreis noch je 1 Flasche Sekt an August und Hubert! Oben im Bild August Lunte mit den errungenen Trophäen.

Sonntag, 11.08.13 Waldbühne Ahmsen „Pettersen und Findus“ Besuch mit 16 Eltern u. Kindern durch die FG II + III.

Sonntag, 18.08.2013 „Kolping`s Traum“ Musical in Wuppertal. Pünktlich um 9 Uhr starteten die 40 Teilnehmer mit dem Bus der Fa. Höffmann in Garrel und fuhren zunächst auf die A1 zum Autohof Holdorf, wo an der Raststätte noch 7 Steinfelder Kolpinger zustiegen. An der Raststätte „Lichtendorf Nord“ wurde schnell ein Tisch als Altar für die Messfeier hergerichtet. August und Andrea Lunte hatten sogar Liedzettel vorbereitet, dessen Lieder von einer "Spontanschola" unter Renate Hogeback und Bernd König erfolgreich angestimmt wurden. Nach dem Gottesdienst gab es ein gemeinsames Mittagessen. Gegen 14:00 Uhr trafen wir beim Opernhaus Wuppertal ein. Vor der Aufführung noch schnell ein Gruppenfoto. Das Opernhaus Wuppertal hat zwei Ränge und war ausverkauft. Trotz des eher "trockenen" und ernsten Themas waren die Zuhörer von der rund 2 1/2-stündigen Aufführung begeistert. Dargestellt wurde der Werdegang Kolpings unter Berücksichtigung des geschichtlichen Hintergrundes, dem Beginn der Industriealisierung. Sehr eindrucksvoll wirkten die schauspielerische, als auch die gesangliche Umsetzung der Thematik. Abgerundet wurde das Ganze durch ein hervorragendes Bühnenbild. Mit langanhaltendem Applaus und stehenden Ovationen bedankten sich die rund 650 Zuhörer. Die weltberühmte Schwebebahn fuhr in Sichtweite des Opernhauses über die Wupper.  Zum Gelingen dieser Veranstaltung hatte die hervorragende Vorbereitung durch den Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Garrel August Lunte, sowie seiner Frau Andrea, einen ganz wesentlichen Anteil. Beide hatten die Fahrt minutiös geplant.

Samstag, 07.09.13 Firmenbesichtigung „Böseler Goldschmaus“. Zunächst bekamen die 28 Teilnehmer eine Präsentation zur Firmengeschichte und -entwicklung. Die Besichtigung der Zerlegung, der Weiterverarbeitung und schließlich des Schlachthofes folgten. Anschließend Mittagsimbiss mit Diskussion. Insgesamt von 9.00 Uhr bis 13.30 Uhr. Alle waren beeindruckt und mussten die zahlreichen Eindrücke erst einmal verarbeiten. Es war eine hochinteressante Führung. Jeder kann sich so ein eigenes Bild von der Fleischindustrie machen. Besonderer Dank galt der Führerin Martina Lüken, die ein Weinpräsent erhielt.

Samstag, 14.09.13 Freimarkt Volkslaufen. Wie in den Vorjahren wurde unsere KF durch einen von Hubert Bley, Bernd König und ihrem Team errichteten Stand vor der „Bürgerklause“ vertreten. Mit Musik und flotten Sprüchen wurden die Läufer angespornt.

Sonntag, 29.09.13 15. Oldenburger Gespräche im Forum in Friesoythe. Die Veranstaltung zum Thema „Menschenwürde in der Arbeitswelt – zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ war mit 70 Personen gut besucht (8 Teilnehmer aus Garrel). Die Diskussion zu diesem schwierigen Thema war hochinteressant: Fr.-J. Holzenkamp (CDU), Renate Geuter (SPD), Angelika Brunkhorst (FDP), Peter Meiwald (Grüne), Pater Johannes Zabel (Hochschulseelsorger Uni VEC) und Carsten Bickschlag als Moderator NWZ waren anwesend. Leider bzw. bezeichnenderweise fehlte der Vertreter der Werkvertragsunternehmen Prima Hus GmbH, Herr Michael Ahrens, der sich wohl der Kritik an seinem Berufszweig nicht stellen wollte. Anschließend fand in Garrel noch bei strahlendem Sonnenschein das „Picknick für alle“ der Caritas auf dem Schützenfestplatz statt. Für die Beschallung während der Messe sorgte Hubert Bley. Beim folgenden Mittagessen waren zwei Grillstationen von Mitgliedern unserer KF besetzt (Ralf Bohmann-Laing, Albert Einhaus) um die rund 400 Teilnehmer stärken zu können. Daneben gab es mehrere weitere Stationen an denen schmackhaftes Mittagessen von anderen Vereinen der Gemeinde Garrel angeboten wurde, so dass alle gesättigt wurden.

Donnerstag, 03.10.13 Brunchen u. Programmplanung FG I. Zum Brunchen mit anschließender Programmplanung für das Jahr 2014 hatten die Familien Hackstedt und Koopmeiners die Mitglieder der Familiengruppe I geladen, 50 Teilnehmer waren gekommen. Pünktlich um 9:30 Uhr waren die von den Familien vorbereiteten Speisen eingetroffen und wurden im stilvoll geschmückten Saal präsentiert. Auch zahlreiche Mitglieder der Kolpingjugend waren der Einladung gefolgt. Schließlich begrüßte Maria Hackstedt die Anwesenden und erklärte das Buffett für eröffnet. August Lunte betätigte sich an der Tapete als Schriftführer und hielt die Vorschläge fest. Dank der vorbildlichen Zusammenarbeit von August und Andrea und den tollen Vorschlägen der Anwesenden war auch dieser Teil schnell erledigt. Gemeinsam wurde anschließend aufgeräumt und gegen 13:15 Uhr konnten alle Teilnehmer den Heimweg antreten.

Donnerstag, 10.10.13 Bezirkswallfahrt nach Bethen. 6 Garreler nahmen teil, insgesamt rund 70 Personen aus dem Bezirk in zwei Bussen. Zunächst gemeinsame Abendmesse, zelebriert vom Präses der KF Bösel Pfarrer Stefan Jasper-Bruns und Pfarrer Ulrich Bahlmann, dann kleiner Imbiss und gemütliches Beisammensein im Gasthof „Maria Rast“.

Samstag, 19.10.13 Oktoberfest – Bayerischer Abend. Zu einem gelungenen Abend entwickelte sich das Oktoberfest, dass von den vorbereitenden Familien Lunte und Wienken als bayrischer Abend ausgerichtet wurde. Schon an der Eingangstür begrüßte einem ein Süddeutsches "O´zapft is!". Der Saal war blauweiß dekoriert und die 43 Gäste fühlten sich darin gut aufgehoben. Vorweg zur Stärkung lecker gegrillte Schweinshaxen mit Stampfkartoffeln und Sauerkraut. Bei den "handlichen Portionen" kommt Freude auf. Bei solch gut gelaunten Vorstandsmitgliedern steht die Wiederwahl an! Es gab für jeden eine Schweinshaxe. Wem das nicht reichte, der durfte sich anschließend noch einige "Kasseler" holen. Eine einzige Augenweide: die Dirnd´l Parade! Und hier die Herren der Schöpfung, so wie der bayrische Herrgott sie schuf! Getanzt und getrunken wurde bis in die frühen Morgenstunden. Ein harter Kern half dann noch beim Aufräumen des Festsaales. Eine Wiederholung dieser Veranstaltung scheint unvermeidbar. "Führti miteinand"!

Sonntag, 27.10.13 Kaffee und Kuchen im Johanneshaus für 22 teilnehmende Kolping Senioren.

Ende Oktober/Anfang November: Theateraufführung unserer Laienspielschar „Brägenklöterig un mehr“. Ein unter Gedächtnisschwund leidender Patient sorgt für allerlei kuriose Auftritte in einem Krankenhaus. Zeitgleich treibt hier aber auch ein Dieb sein Unwesen. Eine interessante Art der Verbrecherjagd ist vorprogrammiert. Mit seiner lustigen Art kam es beim Publikum überaus gut an und wurde zu einer vergnüglichen, kurzweiligen Veranstaltung. Für die Senioren gab es wieder Kaffee und Kuchen und dem Publikum wurden in den Pausen neben Getränken auch „heiße Würstchen“ angeboten.

Freitag, 29.11.13 Tannenbaum aufstellen im KFZ. Trotz der widrigen Witterung fanden rund 25 Interessierte den Weg in den Pastorenbusch. Da es fast pausenlos regnete, wurde der Ofen in der Kolpinghütte entzündet und sorgte so für ausreichend Wärme. Für eine adventliche Stimmung sorgte auch die von Andrea Lunte besorgte Deko, sowie ausreichend Spekulatius, Lebkuchen und Glühwein. Hier kümmerten sich Beate und Kirsten Koopmeiners um den "Aufbau". Der Vorsitzende August Lunte verlas passend zum Anlass die "Geschichte des Weihnachtsbaumes" von den Anfängen im Mittelalter bis heute. Bei leichtem Regen begaben sich alle nach draußen, um das Erstrahlen des noch im Dunkeln stehenden Baumes zu sehen. Majestätisch leuchtet der diesjährige Weihnachtsbaum auf seiner Insel. Die traditionelle Umrundung des Baumes mit dem Kanu haben wir uns wegen des stärker werdenden Regens verkniffen. Gemeinsam wurde aufgeräumt und den Mitgliedern der Böseler Kolpingsfamilie herzlich für ihr Kommen gedankt.  Der dortige Vorsitzende Heiner Meinerling ließ sich wegen Teilnahme an einer Kur entschuldigen.

Freitag, 6.12.13 Nikolausaktion. Bedingt durch die hervorragende Vorbereitung durch Inge Göken konnte auch in diesem Jahr die Nikolausaktion mit 9 Gruppen und rund 55 Beteiligten erfolgreich und pünktlich zu aller Zufriedenheit durchgeführt werden. Der Erlös dieser Aktion ist für einen guten Zweck bestimmt.

Sonntag, 08.12.13 Kolpinggedenktag mit Frühstück. Der diesjährige Kolping Gedenktag fand auf den Tag genau am 200. Geburtstag unseres Vereinsgründers Adolph Kolping statt. Die Mitglieder unserer Kolpingsfamilie trafen sich zur gemeinsamen Frühmesse um 8 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter u. Paul. Sehr früh auf den Beinen waren an diesem Morgen auch die Sängerinnen und Sänger vom Kolping-Gesangsteam unter Leitung von Sigrid Buschenlange und der Combo Nr. 6 (Bernd König und seine Mannen). Natürlich waren auch die Banner mit dabei! Um 9 Uhr versammelten sich rund 150 Mitglieder zum gemeinsamen Frühstücksbuffett in der "Bürgerklause". Hier sehen wir den Fotografen, der im Auftrag des Landesverbandes aus Anlass des 125-jährigen Bestehens einen Image-Film über die Aktivitäten der Kolpingsfamilien dreht. Unsere Kolpingsfamilie hatte sich mit dem Kolpinggedenktag als herausragenden Termin beworben. Der Geschäftsführer des Kolping-Landesverbandes Andreas Bröring bedankte sich für die Einladung und zeigte sich sehr erfreut über die starke Beteiligung am Kolpinggedenktag in Garrel. Hier die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften. Für Kolpingbruder Bernd Meiners kam die Aushändigung der Ehrenurkunde leider zu spät: er verstarb in der Nacht zum Kolpinggedenktag. Familie Hedemann und die Tochter von Familie Kramer sind neu aufgenommen worden. Zu Kolpingern des Jahres wurden (in rot von links) Josef Bothe und Georg Garwels gewählt.     

Donnerstag, 12.12.13 “Lebendiger Adventskalender“ im Pastorenbusch. Auch unsere KF beteiligte sich in diesem Jahr erstmals am "lebendigen Adventskalender". Aus diesem Anlass wurde in einem Fenster unserer Kolpinghütte eine Originalfigur aus der Garreler Kirchenkrippe (Küster: "Bitte geht vorsichtig damit um!") geborgt. Wir als Kolpinger entschieden uns natürlich für den Zimmermann Handwerksgesellen. Etwa 25 Personen nahmen an dieser Veranstaltung teil, die um 18 Uhr begann. Nach einer 1/2 stündigen Andacht mit besinnlichen Gebeten und Geschichten, sowie adventlichen Liedern, gab es zum Aufwärmen Glühwein mit jeder Menge Spekulatius und Lebkuchen.

Donnerstag, 26.12.2013 Jugendmesse am 2. Weihnachtstag. Der Liturgiekreis und die Kolpingjugend gestalteten in Zusammenarbeit mit dem Gesangsteam und der Bernd König Combo einen abwechslungsreichen Gottesdienst.

Samstag, 11.1.14: Tannenbaumaktion. Hubert Bley als Leiter dieser Aktion, konnte erneut 7 Traktoren mit Anhänger, sowie  Fahrer und Laufpersonal besorgen. Bei gutem Wetter hatten sich ausreichend Helfer eingefunden. Mittags wurde sich bei einer schönen Suppe, die Inge Göken und ihr Team in bewährter Manier gekocht hatte, gestärkt.  Insgesamt wurden rund 3.000 Euro erlöst, die von der Kolpingsfamilie alljährlich mehren sozialen Projekten weltweit zugeführt werden. Im Anschluss ging es dann noch für einen Teil der fleißigen Helfer zum Angrillen in den Pastorenbusch.

Sonntag, 19.1.2014 Frühschoppen der FG 1 im Johanneshaus. Familie Hedwig und Ludger Ostermann hatten zu einem gemütlichen Frühschoppen im Johanneshaus eingeladen. Rund 20 Personen der Familiengruppe 1 waren der Einladung gefolgt. Neben leckeren Plätzchen wurden Glühwein, Kaffee oder Tee mit Rum gereicht. Schnell entwickelten sich Gespräche in lockerer Runde. Auf die kommenden Veranstaltungen wurde hingewiesen. Gegen 13:30 Uhr wurde gemeinsam aufgeräumt und Hedwig sowie Ludger für die toll vorbereitete Aktion gedankt.

Freitag, 07.2.14 Frauenabend im Kaminzimmer. Eingeladen waren alle Kolpingfrauen. Von den Senioren nahmen 6 Frauen teil.

 

Samstag, 08.02.14 Herrenabend FG I im Johanneshaus. Zunächst stärkten sich die 16 Anwesenden bei einem warmen Buffett. Im Laufe des Abends wurden dann noch einige Getränke getestet und mit dem Spiel von Hermann-Josef Tholen namens „Bumms“ durften sich alle Beteiligten noch einmal ordentlich konzentrieren, um nicht ständig eine explodierende Bombe in der Hand zu halten. Solcherlei Fehlverhalten wurde mit der Einnahme hochprozentiger Flüssigkeit bestraft. Na denn: Prost!

 

Samstag, 22.2.14 Frauenfrühstück im Pfarrheim „Maria Frieden“ in Vechta 9-12 Uhr. Die Autorin Helga Streffing hielt eine Lesung zu ihrem dritten Hannah-Schmielink Krimi „Tod im Golddorf“. Es nahmen 5 Frauen teil.

Samstag, 22.2.14 Kolping Festball. Rund 60 Teilnehmer waren zum Festball in der "Bürgerklause" erschienen. Dort warteten Wirt Rainer und sein Team bereits mit einem schmackhaften Abendessen. Die Idee zu einem Festball bestand schon länger und jetzt war es "einfach mal so weit". Mit einem Glas Sekt wurde der Abend feierlich eröffnet. Auch die Kolpingjugend hatte sich "in Schale" geworfen. Getanzt und gerudert wurde noch bis in die frühen Morgenstunden! "Ein sehr schönes, gelungenes Fest, das unbedingt wiederholt werden sollte", waren sich die Teilnehmer einig.     

Die Generalversammlung ist am heutigen 07. März 2014 im Johanneshaus. Der Vorstand traf sich seit der letzten Generalversammlung zwölf Mal. Jeden 3. Donnerstag im Monat fand das Rosenkranzgebet in unserer Pfarrkirche statt. Unsere KF hat zur Zeit 312 Mitglieder. An den ca. 45 Veranstaltungen in den vergangenen 12 Monaten nahmen wenigstens 1.550 Mitglieder unserer KF teil.

Rudolf Göken, Schriftführer